„Werner & Mertz“-Mitarbeiter spendet an die Kinderkrebshilfe Mainz e.V.

Spenden statt Geschenke

Dass man sich zu Geburtstagen, Jubiläumsfeiern und anderen Festlichkeiten nicht immer nur Geschenkgutscheine, Blumensträuße und Fresskörbe wünschen, sondern seinen Blick auf bedürftige Mitmenschen richten sollte, hat „Werner & Mertz“ Mitarbeiter Günther Heinrichs vergangenen Monat vorbildhaft bewiesen.


Getreu dem Motto: „Spenden statt Geschenke“ veranstaltete der engagierte Leiter des Facilitymanagements im Rahmen seiner 50-jährigen Firmenzugehörigkeit bei „Werner & Mertz“ eine Feier ganz im Sinne des guten Zwecks und bat seine Gäste für eine Spende zugunsten der Kinderkrebshilfe Mainz. Dafür hat seine Frau, Karla Heinrichs, einen dicken Spendenfrosch auf dem Gabentisch platziert, der – liebevoll dekoriert mit etlichem Kinderkrebshilfe Infomaterial – von den rund 150 Gästen der Jubiläumsfeier im Laufe des Abends prall gefüllt wurde.


„Wir sind sehr stolz, dass wir am Ende unserer Spenden- und Sammelaktion den stolzen Betrag von 3.700 Euro an die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. übergeben können. Auch viele unserer Gäste waren begeistert von der Idee, die Jubiläumsfeier im Sinne des guten Zwecks auszurichten. So konnte ich mit der Aktion andere dazu motivieren, für zukünftige Geburtstage und Feieranlässe auch eine derartige Spendenaktion in Betracht zu ziehen“, freut sich Günther Heinrichs.


Am Dienstag, den 24.05.2016 sind Günther und Karla Heinrichs am Kinderkrebszentrum der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg Universität Mainz vorbeigekommen und haben den Spendenscheck in Höhe von 3.700 Euro persönlich an die Vertreter der Kinderkrebshilfe Mainz e.V. überreicht.


Dass er mit dem gesammelten Spendengeld eine Organisation unterstützen möchte, die mit Kindern zu tun hat, stand für den langjährigen Mitarbeiter außer Frage: „Meine Frau und ich können von Glück sprechen, dass wir selbst zwei gesunde Kinder haben, denen es an nichts fehlt. Dafür sind wir jeden Tag dankbar. Gerade deshalb wollte ich mit meiner Spende diejenigen unterstützen, denen es gerade nicht so gut geht und aufgrund ihrer Krankheit oft wochen- oder monatelange Krankenhausaufenthalte über sich ergehen lassen müssen. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit unserer Spende den Kindern hier auf der Krebsstation helfen können. Wichtig ist uns, dass das Geld von der Kinderkrebshilfe Mainz dort eingesetzt wird, wo es am dringlichsten gebraucht wird und es zu einhundert Prozent bei den Kindern ankommt“, erzählt Günther Heinrichs.


Mit der Kinderkrebshilfe Mainz e.V. hat er sich eine Organisation ausgesucht, bei der das Geld tatsächlich direkt bei denen ankommt, die es mit am meisten brauchen: Obwohl in Wissenschaft und Forschung in den letzten Jahrzehnten bedeutende Fortschritte erreicht wurden, erkranken im Rhein-Main Gebiet jedes Jahr immer noch etwa 50-70 Kinder und Jugendliche neu an Krebs; deutschlandweit sind es an die 2.000 Kinder, die jährlich akut Hilfe benötigen.

Univ.- Prof. Dr. med. Jörg Faber, Leiter des kinderonkologischen Zentrums in Mainz und Vorstand der Kinderkrebshilfe freut sich über den großen Spendensumme der Familie Heinrichs: „Wir von der Kinderkrebshilfe Mainz haben es uns zur Aufgabe gemacht, einen wesentlichen Beitrag dazu zu leisten, dass Forschungen gefördert, Therapien optimiert, Heilungschancen erhöht und somit die Lebensqualitäten der kleinen Patienten verbessert werden.“

Um diese Ziele zu verwirklichen, werden die Spendengelder vor allem zum Ausbau des Kinderkrebszentrums der Universitätsmedizin Mainz eingesetzt: „Wir fördern Kinderkrebs-Forschungsprojekte, finanzieren zusätzliches Personal und beschaffen neue medizinische Geräte, die unseren Patienten individuelle und personalisierte Therapien auf dem modernsten Stand der Technik ermöglichen. Deshalb bedanke ich mich im Namen aller Beteiligten herzlich für die tolle Jubiläumsaktion. Ich versichere Ihnen, dass jeder Cent zu einhundert Prozent unseren kleinen Patienten zugutekommt“, ergänzt Jörg Faber abschließend. 

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste