Mit Bus und Bahn Gutes tun: RMV übereicht 1.000 Euro an Kinderkrebshilfe Mainz

„An andere denken- Smiles verschenken“: Unter diesem Motto hat der Rhein-Main-Verkehrsbund (RMV) im Dezember 2016 eine Spendeninitiative gegründet, die 30 soziale Einrichtungen unterstützte. Schon zum vierten Mal in Folge gab es für jeden Euro eines Bus- oder Bahntickets einen Smiles, der in einen Spendencent umgewandelt wurde. Insgesamt 30.000 Euro konnten auf diesem Weg gespendet werden. Unter den Organisationen, die sich bei der Spendeninitiative des RMV beworben haben, ist auch die Kinderkrebshilfe Mainz e.V., die dank der Aktion in der Lage ist, für die kleinen Patienten in Mainz eine Krabbelinsel und ein Balancefeld zur Bewegungsförderung anzuschaffen. Mit einer hygienisch angepassten Krabbelinsel und einem Balancefeld sollen die Patientenzimmer ausgestattet werden, so dass auch erkrankte Kinder während einer Krebstherapie bedenkenlos krabbeln und sich bewegen können. Auf dem Balancefeld können zudem gezielte Gleichgewichtsübungen mit jüngeren und älteren Kindern durchgeführt werden um therapiebedingten, neurologischen Beeinträchtigungen entgegenzuwirken. Dr. rer. physiol. Susan Eckerle, wissenschaftliche Mitarbeiterin am kinderonkologischen Zentrum, nahm den Spendenscheck von 1.000 Euro voller Freude entgegen. „Während einer Krebstherapie verbringen Kinder meist mehrere Monate im Krankenhaus. Dank der großartigen Spendeninitiative des RMV können wir nun auch unseren kleinsten Patienten auf der Station eine Hilfestellung bieten, damit die Bewegung im Stationsalltag nicht zu kurz kommt.“

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste