Highway nach Mainz

Der Motorradclub-Heddesheim-Winzenheim zu Besuch im Kinderkrebszentrum Mainz

Ratternde Räder, röhrendes Motorenbrummen und 15 in schwarzem Leder gekleidete Motoradfahrer/innen brausten um das Rondell vor der Mainzer Kinderklinik. Grund für diesen rasenden Auftritt war eine Spendenübergabe zugunsten der Kinderkrebshilfe Mainz e.V. Bei sonnigen 32 Grad kamen die Motoradfahrer/innen mächtig ins Schwitzen, aber freuten sich umso mehr, das Kinderkrebszentrum Mainz zu besuchen. Mit dabei war sogar das Gewinner-Motorrad aus der Versteigerung im Chilli-Pepper-Rock-Café mit dem „F.U.C.K. Cancer“ (Für unsere coolen Kids) Logo.

 

Im April veranstaltete der MC einen Motorradgottesdienst samt Scheunenfest, um die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. und damit Patienten des Kinderkrebszentrums finanziell zu unterstützen. Dabei kamen mehrere tausend Euro zusammen. Laura Faber von der Kinderkrebshilfe Mainz war damals selbst vor Ort und war von der Herzlichkeit der Vereinsmitglieder begeistert. „Als Verein waren wir sehr froh dabei zu sein und die tolle Stimmung der Motorrad-Community miterlebt zu haben.“ Ja, der MC Heddesheim-Winzenheim ist eine zusammengewachsene Gemeinschaft aus Motorad-Fans, die nicht nur gerne Gummi auf den Straßen geben, sondern auch fleißig im Spendensammeln sind.

 

Patrik Faier, Vereinsmitglied des Motoradclubs, weiß welche Unterstützung das Kinderkrebszentrum braucht, da er sich selbst familiär vor einigen Jahren mit dieser Erkrankung auseinandersetzen musste: „Wir haben bestimmt, dass ein Teil des Geldes an eine betroffene Familie in unserem Umkreis geht und der andere Teil, dort wo es gerbraucht wird.“ Und gebraucht wird das Geld allemal: Die Spenden an die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. kommen allen Kindern des Krebszentrums zugute, um durch Krebsforschung Patienten langfristig zu heilen.

 

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste