GeMAINsam die FRAPORT Skyliners unterstützen

Die Kinder der Onkologie Mainz werden erneut zur Unterstützung der FRAPORT Skyliners eingeladen

Bildcredit: J. Hildner

Nachdem zur Weihnachtszeit die FRAPORT Skyliners bei den Kindern in der Klinik zu Besuch waren, durften diesmal die Kinder die Basketballer besuchen – und zwar live im Stadion! Zusammen mit ihren Geschwistern und Eltern feuerten die Kinder lauthals das Team der FRAPORT Skyliners bei einem Top Bundesligaspiel gegen den Konkurrenten s. Oliver Würzburg an.

Dass die FRAPORT Skyliners knapp gegen die Gegner verloren, kümmerte zum Ende des Spiels keinen. Denn zwischen den „Offense!“- und „Defense!“-Rufen der Fans, nahm sich der Hallensprecher die Zeit, um die Kinder während dem Spiel ganz besonders zu grüßen. Das Highlight waren jedoch die FRAPORT-Basketbälle, die unsere kleinen Gäste geschenkt und noch von den Profi-Sportlern signiert bekommen haben! Über das Wiedersehen freuten sich neben den Kindern auch die Basketball-Spieler, die zur Weihnachtsaktion bereits zu Besuch auf der Kinderkrebsstation der Mainzer Universitätsmedizin waren. „Wir haben zusammen Eis gegessen!“, begrüßte ein Kind den Spieler „WoBo“ beim Autogramm schreiben.

Neben Vertretern des TSC Mainz durfte auch die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. zusammen mit der Sportwissenschaftlerin des onkologischen Zentrums Sandra Stössel und dem Kinderkrankenpfleger Pascal zu Gast sein. Die Organisation übernahm Hans Beth, Vizepräsident des TSC Mainz, der seit Jahren das Sportprojekt der Kinderkrebshilfe Mainz e.V. unterstützt und das Ballschulangebot zusammen mit Ira Schmid vom TSC ins Leben gerufen hat. Bereits zum zweiten Mal durften die Kinder das Event im Stadion hautnah miterleben: „Dieser Nachmittag hat uns wieder großen Spaß gemacht und wir wiederholen es unbedingt. Ich freue mich, dass unsere Kooperation mit der Kinderkrebshilfe Mainz e.V., zusammen mit dem Kinderkrebszentrum der Unimedizin Mainz zum Wohle der Patienten so gut funktioniert und nachhaltig gepflegt wird“, fasst Hans Beth zusammen.

Das freute sowohl die Kinderkrebshilfe Mainz, als auch die Eltern der Kinder, die sich für den schönen Nachmittag nach dem Spiel bei Hans Beth bedankten: „Mehrere Familien haben uns nach dem Spiel Nachrichten geschickt und gesagt, dass die Kids sehr begeistert waren“, berichtete Hans Beth stolz.

Im Namen aller Patienten, der Kinderkrebshilfe Mainz e.V. und dem Kinderkrebszentrum in Mainz bedanken wir uns bei den FRAPORT Skyliners, dem TSC Mainz und ganz besonders Herrn Beth für das tolle Spielerlebnis!

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste