Benefizkonzert "Elektronische Musik" ein großartiger Erfolg

Zeitgenössische Musik trifft auf landeshistorische Geschichte

Hereinkommen und abfeiern: Nachdem sich am vergangenen Samstag die Türen des Mainzer Landesmuseums für das Benefizkonzert „Elektronische Musik“ öffneten, gab es für die Gäste kein Halten mehr. Feiern, Tanzen, Gutes tun war das Motto, das den Abend bestimmte.
Um 21.30 strömten zu den Beats der Band Treuebonus die Gäste in die barocken Hallen des Museums. Wer noch nicht in Tanzstimmung war und das Ambiente erst einmal auf sich wirken lassen wollte, konnte sich an einer der zahlreichen Bars mit leckeren Getränken oder etwas zu Essen versorgen.
Nachdem DJ David Jach auch den letzten Gast auf die Tanzfläche lockte, jubelte die Menge, als Dapayk und Padberg die Bühne betraten. Unerwähnt ließ auch Eva Padberg nicht, warum sich vergangenen Samstag DJs und Elektrofans versammelt hatten.
Unterstützt wurde die Kinderkrebshilfe an diesem Abend allerdings nicht nur auf direktem Weg durch den Verkauf von Eintrittskarten und Spenden. Wir möchten an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, uns bei allen Sponsoren und Helfern des Abends zu bedanken. Einen Beitrag zu einem gelungenen Konzert leisteten unter anderem: Das Druckstudio Gallé, das Atrium Hotel, Beck’s, Blank Front.com, Beam, Suntory, die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, das Hyatt Regency, Antenne Mainz und nicht zuletzt das Landesmuseum selbst, das seine Räumlichkeiten kostenfrei zur Verfügung stellte.
Wir danken zudem ganz herzlich Réne Romahn und seinem Team. Als Organisator hielt Romahn alle Fäden des Abends in den Händen und erklärt sein Engagement wie folgt: „Bei diesem Event geht es um eine wirklich gute Sache. Jeder kann etwas bewegen oder etwas tun. Und dieser Abend ist mein Beitrag.“

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste