„Wir wollen Kinderaugen zum Leuchten bringen“

Für viele von uns ist die Adventszeit gefüllt mit den Besuchen auf Weihnachtsmärkten, dem Backen von Plätzchen und dem Basteln von Weihnachtsschmuck. All das vermittelt uns das schöne Gefühl, das Weihnachten naht.

Um dieses Gefühl auch Kindern zu vermitteln, deren Alltag nicht von Plätzchen backen, sondern dem Leben auf der Krebsstation bestimmt ist, haben sich sechs Auszubildende der Volksbank Alzey- Worms zusammen getan. „In unserem zweiten Lehrjahr ist es unsere Aufgabe ein soziales Projekt zu gestalten. Für uns hat die Aufgabe gleich zwei positive Effekte: Wir lernen, Verantwortung zu übernehmen und Projekte zu planen und gleichzeitig können wir etwas Gutes tun“, freut sich die angehende Bankkauffrau Michelle Buhse. Die Freude über das Projekt ist dabei allen Auszubildenden anzumerken. Das Engagement der Sechs geht weit über die Anforderungen ihres Arbeitgebers hinaus.

Am 08. Dezember war es dann soweit: Gewappnet mit etlichen Bastelutensilien, guter Laune und einer Überraschung startete die Gruppe ihren Tag auf der Station. Neben Karten mit kleinen Schneemännern, Rentieren und Weihnachtsmännern konnten die Azubis die Kinder mit selbstgebastelten Schneekugeln begeistern. Der Clou: Von jedem Kind, das mitbastelte, wurde ein Foto aufgenommen, durch das sich jede Schneekugel in ein echtes Unikat verwandelte.

Kinderaugen zum Leuchten brachte allerdings nicht nur die kreative Bastelaktion. Ein Weihnachtsmann mit wallendem weißen Bart und einem großen Geschenkesack auf dem Rücken besuchte die kleinen Patienten auf der Station. „Wir lieben doch alle den Weihnachtsmann“, lacht die Auszubildende Lena Kuhn. „Um den Kindern aber auch langfristig eine besondere Freude zu machen, haben wir Spielzeug gekauft, das der Weihnachtsmann verschenkt und das in die Pieksekiste der Station kommt.“

Um die Aussicht auf eine Behandlung etwas zu verschönern, dürfen sich die Patienten in Mainz ein kleines Präsent aus der Pieksekiste entnehmen. Wie wichtig diese kleinen Aufmerksamkeiten im Stationsalltag sind, weiß Marina Mülhöfer, Mitarbeiterin der Kinderkrebshilfe. „Behandlungen und auch der Stationsalltag sind für Kinder nicht immer einfach. Deshalb freuen uns wir uns sehr, dass es so engagierte junge Menschen wie die Auszubildenden der Volksbank gibt, die den Kindern den Alltag versüßen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei jedem Beteiligten der Aktion und der Volksbank Alzey-Worms für die tolle Unterstützung.“

 

 

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste