Spenden geht durch den Magen

Bekanntlich geht Liebe durch den Magen, aber spenden ebenso.  Freddy Zwickel und Carlo Frick hatten eine köstliche Idee, wie man die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. unterstützen kann: Die beiden kreativen Köpfe nutzen kurzerhand ihre Verbindungen zu Gastronomen in Mainz und druckten in Kooperation mit der Mainzer Sparkasse Flyer und Plakate, um ihre einzigartige Idee anzukündigen: In insgesamt 22 Restaurants, Lokalen und Bars stellten sie im Dezember vergangenen Jahres Spardosen auf, die die Gäste zum Spenden animieren sollten. Am Ende spendeten auch sogar die Geschäftsführer und das Personal in den jeweiligen Restaurants, sodass eine stolze Summe von 2288,66 Euro herauskam. Glücklich überreichte diese „Schnapszahl-Spendensumme“ Spirituosenhändler Freddy Zwickel Dr. Marie Neu am Kinderkrebszentrum Mainz: „Meinem Kollegen Carlo Frick und mir lagen die Projekte der Kinderkrebshilfe sehr am Herzen. Ich finde es beeindruckend, dass wir eine solche Summe binnen eines Monats sammeln konnten. Gemeinsam kann man viel erreichen und es kommt bei den Kindern an- das belohnt einfach alles!“

Freddy Zwickel und Carlo Frick sind so motiviert, dass sie gerne auch dieses Jahr mit der Aktion fortfahren möchten.

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste