Mit ganz viel Liebenswürdigkeit

14-jährige Schülerin spendete an Kinderkrebshilfe Mainz e.V.

Für das englische Wort „kindness“ gibt es viele Übersetzungen: „Nettigkeit“, „Güte“, Gefälligkeit“ und und und. Aber „Liebenswürdigkeit“ beschreibt das soziale Engagement der 14-Jährigen Inessa Bolz am  besten: Sie ließ in einem Online-Shop zahlreiche Armbänder mit der Aufschrift: „Treat People with Kindness“ drucken, inspiriert von dem Motto des Singer-Songwriters Harry Styles und verkaufte diese an Freunde, Familie und Interessierte. Sogar bei der Spendenübergabe trug Inessa ein T-Shirt mit der Aufschrift. „Ich mag die Musik von Harry Styles sehr und hinter seiner Aussage, Menschen liebevoll zu behandeln, stehe ich zu 100 Prozent.“ 100 Prozent des Erlöses spendete Inessa daraufhin an die Kinderkrebshilfe Mainz. „Mein Lehrer ist vor einigen Wochen an Krebs verstorben“, so die Schülerin. „Da Krebs allgegenwärtig in unserem sozialen Umfeld ist, war es mir wichtig an einen Verein zu spenden, der sich für krebskranke Kinder und Jugendliche stark macht.“

Stark findet die Kinderkrebshilfe Mainz die Aktion ebenfalls und Laura Faber ist vom kaufmännischen Talent und dem sozialen Bewusstein der Schülerin beeindruckt: „Ich finde es klasse, dass sich junge Menschen für Bedürftige ihres Alters einsetzten und dabei noch so kreativ sind.“ Stolz überreicht Inessa Bolz den Spendenscheck von 230 Euro, welches den Kindern zugute kommt, die dank der Armbänder mit der besonderern Botschaft Unterstützung erfahren.  „Diese Spenden-Aktion war ein Gemeinschaftsprojekt. Ohne die Hilfe von über 50 Leuten, die uns viele Entscheidungen abgenommen haben, das zum Beispiel die Kinderkrebshilfe Mainz das Geld bekommt, hätten wir es nicht auf diese Spendensumme gebracht.“

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste