„An andere denken – Smiles verschenken“

Wer Bahn und Bus fährt, konnte diesen Dezember allein durch seine Fahrkarte etwas Gutes tun. Schon zum vierten Mal in Folge vergibt der RMV im Rahmen seiner Smiles-Aktion eine Spendensumme in Höhe von 24.000 Euro an 24 soziale Einrichtungen.

Für jeden Euro gibt es für Bahn- und Busfahrer einen Smiles, der in einen Spendencent umgewandelt wird. Mit Erfolg: Für zahlreiche Einrichtungen wurde die Spendensumme im Wert von jeweils 1.000 Euro schon erreicht. Darunter ist auch die Kinderkrebshilfe Mainz e.V., die dank der Aktion in der Lage ist, für die kleinen Patienten in Mainz eine Krabbelinsel und ein Balancefeld zur Bewegungsförderung anzuschaffen.

Während einer Krebstherapie verbringen kleine Patienten meist mehrere Monate im Krankenhaus. Bewegung und Krabbeln kommen in dieser Zeit viel zu kurz. Der Krankenhausboden ist dafür ungeeignet und so verbringen die kleinen Patienten die meiste Zeit im Krankenhausbett ohne günstige Bewegungsmöglichkeiten. Die motorische Entwicklung im Kindesalter wird dadurch stark eingeschränkt und der kindliche Bewegungsdrang enorm unterdrückt, obwohl dies nicht sein müsste. Das Krabbeln zu lernen und zu üben und die ersten Schritte zu gehen sollte auch in dieser Zeit erlebt werden. 

Mit einer hygienisch angepassten Krabbelinsel und einem Balancefeld sollen die Patientenzimmer ausgestattet werden, so dass auch erkrankte Kinder während einer Krebstherapie bedenkenlos krabbeln und sich bewegen können. Auf dem Balancefeld können zudem gezielte Gleichgewichtsübungen mit jüngeren und älteren Kindern durchgeführt werden um therapiebedingten, neurologischen Beeinträchtigungen entgegenzuwirken.

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste