„Stützende Hände“ aus Frankfurt übergeben 40 Geschenke an Kinderkrebshilfe Mainz Nikolausspende für den guten Zweck 

‚Ho ho ho’ – Pünktlich zum Nikolaustag sind auch die kleinen Patienten des kinderonkologischen Zentrums in Mainz nicht leer ausgegangen, im Gegenteil: Mit einem prallgefüllten Geschenkesack im Gepäck ist der Nikolaus heute höchstpersönlich auf der Station vorbeikommen und hat Kinderaugen zum Leuchten gebracht. 

Überreicht wurden die 40 Nikolausgeschenke von der Gruppe „Stützende Hände“ aus Frankfurt. Für die großzügigen Spender stand dabei vor allem der gute Zweck der Aktion im Vordergrund: „Mit unseren Nikolausgeschenken möchten wir den kleinen Patienten eine vorweihnachtliche Freude bereiten und einen Beitrag dazu leisten, dass Sie trotz Krankenhausaufenthalt einen schönen Nikolaustag mit ihrer Familie verbringen können“, berichten die Wohltäter. Außerdem möchten sie mit ihrer Aktion etwas Gutes tun und anderen Spendern so als Vorbildfunktion dienen: „Wir hoffen, dass andere mit ähnlichen Aktionen nachziehen. Auch für uns wird dies sicherlich nicht die letzte Aktion gewesen sein. Wir sind motiviert, die Kinderkrebshilfe Mainz auch in Zukunft aktiv zu unterstützen“, ergänzen sie

 

Es ist toll zu sehen, wie alle gemeinsam an einem Strang ziehen, um kleinen Patienten ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren. Wir bedanken uns herzlich für die tolle Geschenkaktion“, ergänzt Univ.- Prof. Dr. med. Jörg Faber, Leiter des kinderonkologischen Zentrums Mainz und Vorstand der Kinderkrebshilfe. Wer über weitere Aktionen der „Stützenden Hände“ informiert werden möchte, kann der Frankfurter Initiative auf dem sozialen Netzwerk Facebook folgen und sich dort mit anderen Wohltätern austauschen und vernetzen. 

Diesen Beitrag teilen:

<< Zurück zur Liste